Parodontitis und Zahnfleischbeschwerden?
Endlich eine klinisch erprobte Lösung!

Die patentierte Parodont Creme hat in einer Studie gezeigt, dass sie Parodontitis stoppt. Das antibakterielle und entzündungshemmende

Schwarzkümmelöl in der Parodont Creme bewirkt, dass das Zahnfleisch sich wieder an den Zahn anheftet, und dadurch weitere Entzündungen wirkungsvoll gehemmt werden. Die berüchtigten Zahnfleischtaschen werden so effektiv bekämpft und Bakterien eliminiert. Alle Wirkstoffe sind außerdem natürlich,vegetarisch und vegan.

Anwendungsgebiete
Anwendungshinweise
Zutaten

Versandkostenfrei
Lieferzeit: ca. 4-5 Werktage

Auch in allen
Apotheken
deutschlandweit
erhältlich!
Natürlicher geht
es nicht...
unsere
Zutaten
Ø 4.8 / 5 bei 177 Bewertungen
Mirko H. - 12.11.2014

Nachdem ich schon zwei Parodontose-Behandlungen hinter mir habe, wollte ich dem Problem etwas vorbeugen, und diese Creme benutzen. Nach Anwendung fühlten sich meine Zähne etwas...
Nachdem ich schon zwei Parodontose-Behandlungen hinter mir habe, wollte ich dem Problem etwas vorbeugen, und diese Creme benutzen. Nach Anwendung fühlten sich meine Zähne etwas schmerzempfindlicher an, ähnlich wie nach einer Reinigung beim Zahnarzt, mittlerweile ist es nicht mehr ganz so stark, wie anfangs. Mein Zahnarzt, dem ich das Produkt vorgestellt hatte, sagte mir, dass es sicher nicht verkehrt ist, diese Zahncreme zu benutzen, eine regelmäßige (ca. alle 3-4 Jahre) Parodontose-Vorsorge, also die Zahnfleischtaschen tiefenreinigen, wird sich aber dadurch wohl nicht verhindern lassen können. Fazit: Ich werde die Creme wahrscheinlich weiterhin benutzen, vielleicht nicht ganz regelmäßig, und habe dabei ein gutes Gefühl, etwas für das Zahnfleisch zu tun. Für den Zahnhalteapparat selbst wird es aber wahrscheinlich nicht so viel bringen. Deshalb 4 Sterne von mir.

Hier finden Sie die Fakten
unserer Studie

zur Studie

“Holen Sie sich
Ihr Lächeln wieder zurück!”

Dr. med. dent. Ismail Özkanli


Meine jahrelange Forschung mit Schwarzkümmelöl hat nun eine patentierte Creme für den Mundbereich mit bahnbrechender Wirkung zum Resultat. Die effektive Vorbeugung von Parodontitis und Zahnfleischentzündungen werden durch die Doppel-Blind-Studie bestätigt. Ich wende es täglich bei meinen Patienten an, testen Sie es auch, Sie werden begeistert sein.

 

 

 

Parodontose – eine ernst zu nehmende Erkrankung des Zahnfleisches, des Kieferknochens und der Zahnwurzel


Parodontose ist eine sehr häufig vorkommende Erkrankung des Zahnfleisches und sollte auf jeden Fall behandelt werden. Ca. 40 Millionen Bundesbürger sind betroffen. Parodontose kann häufig zu Zahnverlust führen, aber auch als Ursache für diverse andere Krankheiten dienen. Eine gründliche Mundhygiene kann die Bakterien minimieren. Durch regelmäßige Zahnarztbesuche kann die Parodontose vielmals frühzeitig am Zahn erkannt werden.


Ursachen der Parodontose bzw. Parodontitis


Die Ursachen der Parodontose sind u.a. Bakterien, die im Mundraum vorkommen, diese Bakterien sind immer vorhanden. Im Prinzip kann es immer wieder zu Parodontitis kommen, wenn nicht auf die richtige Mundhygiene geachtet wird. Daher ist auch eine gründliche Pflege sehr wichtig. Einfach gesagt entwickelt sich die Parodontose durch ein starkes Vermehren von Bakterien, die sich um den Zahn legen. Sind zu viele Bakterien vorhanden, werden Giftstoffe an das umliegende Gewebe abgegeben, die dann zu einer Zahnfleischentzündung führen. Ist die Zahnfleischentzündung fortgeschritten, löst sich das Zahnfleisch vom Zahn und es entstehen Zahnfleischtaschen. Durch die Zahnfleischtaschen gelangen Speisereste und Bakterien unter das Zahnfleisch. Das Entfernen der Bakterien ist mit Putztechniken nicht zu erreichen, so kommt es sogar zum Knochenabbau mit Zahnverlust. Wer ständig mit Parodontose zu kämpfen hat, bei dem leidet auch das ganze Immunsystem.


Woran erkennen Sie Parodontitis?


Tritt dauerhaftes Zahnfleischbluten auf, sollten Sie beim Zahnarzt kontrollieren lassen, ob möglicherweise Parodontitis die Ursache ist. Ihr Zahnarzt kann durch einfache Messmethoden herausfinden, ob es sich lediglich um eine Zahnfleischentzündung handelt oder ob bereits Parodontose besteht. Bei der Zahnarztuntersuchung wird mit einer Messsonde gemessen, wie tief die Tasche zwischen dem Zahnfleisch und dem Zahn ist. Bis zu einem Wert von 3,5 mm liegt in der Regel nur eine Entzündung vom Zahnfleisch vor. Durch eine gründliche Zahnpflege kann hier bereits Abhilfe geschaffen werden. Denn durch die Zahnpflege werden die Bakterien bereits minimiert. In Kombination mit der Anwendung der Parodont Creme von Dr. Özkanli sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite und können gezielt die Parodontitis verhindern. Kommt allerdings bei der Zahnarztuntersuchung heraus, dass der Spalt bei vier Millimetern liegt, dann wird von Parodontose ausgegangen.


Die rechtzeitige Behandlung von Parodontose ist wichtig


Um den Zahn durch Parodontitis nicht zu verlieren, ist es sehr wichtig, die Ursachen zu bekämpfen und Parodontose richtig und rechtzeitig zu behandeln. Wird die Entzündung nicht rechtzeitig und vor allem nicht richtig behandelt, kann das zum Verlust des Zahnes führen. Die Folgen der Parodontose sind letztendlich funktionelle und ästhetische Beeinträchtigungen. Unbehandelt kann die Parodontose noch weit mehr Folgen mit sich ziehen. Durch eine nicht behandelte Parodontose wird das Risiko für Diabetes und Herzerkrankungen erhöht. Möglicherweise kann sogar die Parodontose bei einer werdenden Mutter mit Frühgeburten und einem niedrigen Geburtsgewicht im Zusammenhang stehen.


Welche Behandlungsansätze für Parodontose gibt es?


Je nachdem, wie weit die Parodontitis bereits fortgeschritten ist, variieren die Behandlungsmethoden. Um die Ursachen der Zahnfleischentzündung zu beseitigen, kann eine professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) hilfreich sein. Das oberste Ziel der Behandlung der Parodontitis ist es, die Bakterienmengen, die eine häufige Ursache für Parodontose sind, zu reduzieren und die Entzündung zu beseitigen. Als erste Behandlung gegen Parodontose werden meistens Plaque, Zahnstein und weitere harte Ablagerungen an Zähnen und unterhalb der Zahnfleischgrenze entfernt. Regelmäßige Spülungen mit antibakteriellen Mitteln können die Bakterien reduzieren aber möglicherweise nicht eliminieren. Weitere Ansätze sind der Einsatz diverser harter Wirkstoffe, welche die Krankheit in der Regel aber leider auch nur aufhalten aber nicht beseitigen können.


In der Regel können die Behandlungsmethoden vom Zahnarzt die Folgen der Parodontose nur verlangsamen oder aufhalten. Der Zahn selber ist innerhalb einer herkömmlichen Behandlung der Parodontose nicht vor weiteren Schäden geschützt. Ein sogenanntes Reattachment, das Wieder-Anheften des vom Zahn gelösten Zahnfleisches, war bisher nicht möglich.


Die effektive Vorbeugung von Parodontose: Parodont Creme


Nun gibt es die Parodont Creme, welche von Dr. Özkanli zur effektiven und wirksamen Vorbeugung von Parodontose konzipiert wurde. Durch die Parodont Creme wird gewährleistet, dass sich das Zahnfleisch wieder mit dem Zahn verbindet (sogenanntes Reattachment). Durch das Anheften können Bakterien und Speisereste nicht mehr unter das Zahnfleisch gelangen, eine Entzündung wird somit vorgebeugt und verhindert.

Die überwältigenden Ergebnisse der Studie können Sie hier nachlesen. Des weiteren werden Bakterien-Ansiedlungen vorgebeugt und schützen so dauerhaft. Über mögliche Nebenwirkungen der Creme brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, denn die gibt es nicht. Die Parodont Creme wurde auf Basis eines Naturproduktes, dem Bio-Schwarzkümmelöl hergestellt, ohne jegliche Zusatz- und Konservierungsstoffe. Es handelt sich also um ein reines Naturprodukt OHNE Nebenwirkungen. Reiben Sie die betroffenen Stellen mit der Creme ein, um in den Genuß zu kommen.


Eine gute Nachsorge ist bei Parodontose wichtig


Haben Sie sich einer Behandlung unterzogen, so müssen Sie auf eine strikte Nachsorge achten, damit die Ursachen, also die Bakterien, auf normalem Niveau gehalten werden und es nicht wieder zur Parodontitis kommt. Sollten Sie die Nachsorge vernachlässigen, kann es schneller zum Rückbefall durch Bakterien und Parodontitis kommen, als Sie denken. Bei regelmäßigen Zahnarztkontrollen können Defizite der Mundhygiene entdeckt und behoben werden. Außerdem werden während der Kontrollbesuche beim Zahnarzt Verschlechterungen und Wiederauftreten von Parodontitis erkannt. Unterdrücken Sie das Aufkommen neuer Bakterien, indem Sie zusätzlich die Parodont Creme weiterhin regelmäßig verwenden. Ihr Zahnfleisch wird es Ihnen danken und Parodontitis wird für Sie kein Problem mehr darstellen.

Parodont Creme® Parodont Creme® - wirksames natürliches Mittel gegen Parodontose und Zahnfleischentzündungen
H
I
L
F
E